Seien Sie mutig!

Der Beginn zweier Karrieren

Lassen Sie mich raten, Sie dachten gerade „Oh je, schon wieder so ein Projekt von Personen, die keine Lust mehr auf ihren Job haben.“ Das ist falsch, und richtig.

Wie das gehen soll? Wir haben lange überlegt, wie wir Ihnen am besten zeigen können, was wir tun und vor Allem, warum wir es tun. Die beste Möglichkeit Ihnen dies zu zeigen ist ein kleiner Rückblick in die Vergangenheit.


Diana Durchschnitt und Viki Victory wollten beide schon immer für eine der größten Zeitungen des Landes schreiben. Sie studierten an der gleichen Uni Journalismus und fingen, wie der Zufall es wollte, in der gleichen, kleinen Agentur an zu arbeiten. Sie spezialisierten sich sogar beide auf das gleiche Thema: Mode. Diana und auch Viki waren beide sehr engagierte Mitarbeiterinnen und auch ihre Geschichten und Beiträge kamen immer gut an, aber irgendwie schaffte es keine von Beiden auf die Titelseite, geschweige denn sich einen Namen zu machen.


Nach vollen drei Jahren im selben Beruf, im selben Büro, mit im Endeffekt immer den gleichen Geschichten hatte Viki keine Lust mehr. Während Diana sich dachte „Da kann man nichts machen. Es kommt eben, wie es kommt.“ Viki kaufte sich ein Buch, einen Ratgeber zum schnellen Erfolg, von welchen sie früher eigentlich nie sehr viel hielt.


Als Viki das Buch fertig gelesen hatte, war sie trotzdem noch im selben Beruf, im selben Büro und schrieb die selben Geschichten wie immer. Doch jetzt stellte sie sich selbst ein paar Fragen: „Wo bin ich?“, „Wo will ich hin?“ und die wichtigste aller Fragen: „Warum will ich dahin?“

Mut zur Veränderung

Sie wollte etwas Neues machen, nicht mehr in ihrem Alltagstrott leben und vor Allem Menschen inspirieren. Falls wir bereits jetzt schon Interesse bei Ihnen geweckt haben, hören Sie sich doch einen der Podcasts for Liberty an (Anhören).


Sie reduzierte Ihre Arbeitsstunden in der Agentur und verband eines ihrer Hobbys mit ihrem Beruf; sie fotografierte sich selbst in den verschiedensten Outfits, in den verschiedensten Locations, in den verschiedensten Posen. Zu der damaligen Zeit waren die sozialen Medien sehr im Kommen, deshalb richtete sie sich einen Account ein, in dem es ausschließlich um ihre Mode ging. Natürlich bekam das auch Diana mit und belächelte sie. Wie sollte das denn funktionieren? Sie hat doch nicht einmal jemanden der ihr hilft! Als Viki nach ein paar Wochen merkte, wie gut ihre Idee bei den Leuten ankam, fing sie an kleine Blogartikel über ihre Postings zu schreiben und veröffentlichte diese gleichzeitig.


Nachdem ihre Reichweite immer größer wurde, bekam sie plötzlich tausende von Mails, wie gut den Leuten ihre neue Art des Journalismus gefiel und unter einer dieser Mails befand sich eine Nachricht einer Modebekleidungsmarke, diese fragte sie nach einer Kooperation. Viki sollte Kleidung von ihnen bekommen und im Gegenzug dafür, schrieb sie in ihren Blogbeiträgen über deren Marke. Gesagt, getan. Plötzlich merkte sie, beim Durchstöbern ihrer Seite, dass sie nicht mehr die Einzige war. Viele Frauen gingen ihrem Beispiel nach und schrieben über ihre Mode. Was denken sie, was Viki jetzt macht?


Sie hat nun ihre eigene Agentur mit ihren eigenen Angestellten und es dreht sich mittlerweile nicht mehr nur um das Thema Mode, nein es geht auch um Kosmetikprodukte, um Essen, und und und…

Was hat denn die Academy for Liberty damit zu tun?!

Sehen Sie? Viki wollte Veränderung schaffen und Leute dazu inspirieren etwas Neues zu tun. Mittlerweile sind die sozialen Medien eines der größten Marketing Tools, das hätte sich vor ein paar Jahren keiner vorstellen können, oder? Warum also immer die Angst vor etwas Neuem?


Weil Leute wie Diana Sie dann belächeln? Weil Sie gar nicht wissen, wie Sie denn anfangen sollen? Weil Sie dann nicht mehr innerhalb Ihrer Komfortzone handeln? Weil Sie niemanden haben, der an Sie glaubt und Ihnen hilft?

Genau das haben wir, das Team der Academy for Liberty, zu unserer Aufgabe gemacht! Alleine in den Episoden des Podcasts for Liberty, werden so viele Themen behandelt, über die sonst kaum jemand spricht.


Hier ein kleiner Denkanstoß zum Thema Komfortzone. (Episode anhören)


Im Liberty Club gibt es nicht nur fundiertes Wissen, es gibt Hilfestellungen, Anleitungen und Videos, die Ihnen dabei helfen Ihr persönliches Wachstum nicht nur zu unterstützen, sondern auch zu fördern! Natürlich gibt es nicht nur das, lassen Sie sich überraschen und besuchen Sie unsere Webseite.

Diana Durchschnitt nutzt diesen Link zur Academy for Liberty nicht, genauso wenig wie sie Mitglied im Liberty Club wird, oder ihre Freizeit nutzt, um sich einen Einblick zu verschaffen durch die Podcasts for Liberty. Warum auch? Sie bekommt es ja nicht bezahlt, außerdem kommt ja auch alles wie es kommen soll!


Bereit für eine Veränderung?


Let’s go – auf zu neuen Ufern.

Kommentare 1

  • Es gehört eine große Portion Mut dazu, die Comfort Zone zu verlassen.

    Allerdings wie toll ist das Gefühl, wenn man sich überwunden hat, und die Comfort Zone um ein kleines Stück erweitert hat?

    Ich finde es unbeschreiblich.

    Gefällt mir 1